Schule und Kunst

Kinder treffen Künstler

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Glaskunst

Projektbeschreibung:


Im Rahmen des Projekts „Künstler in der Grundschule“ des Berufsverbandes Bildender Künstler Niederbayern arbeitete die Fürstenzeller Glaskünstlerin Barbara Zehner in Begleitung ihrer Therapiehündin Boni vier Tage lang mit den Kindern der Grundschule an drei Stationen. Farbige Glasscherben wurden zu Formen und Figuren gelegt und im 740°C heißen Ofen miteinander zu faszinierenden Objekten verschmolzen. Die Schüler lernten mit dem Glasschneider Spiegel und Scherben zuschneiden und schufen daraus Skulpturen und Spiegel. Sehr beliebt war auch das Gravieren von Gläsern und Spiegeln. Jeden Vormittag arbeiteten die Gruppen vier Stunden lang intensiv und konzentriert. Dabei bewiesen sie Geschick und Achtsamkeit nicht nur im sachgerechten Umgang mit Materialien und Werkzeugen, sondern übten auch gegenseitige Rücksicht und Kooperation. Bald schon hatten die Kinder die Angst vor den scharfkantigen Scherben überwunden und hantierten behutsam damit, so dass die Pflasterrolle nur selten zum Einsatz kam. Im Rückblick war man sich einig, dass dieses Projekt etwas Einzigartiges war. Die Künstlerin war beeindruckt von der Teamfähigkeit und der Kreativität der Kinder. Zum Abschluss des Projekts gestalteten die Schüler gemeinsam mit Frau Zehner eine kleine Vernissage, auf der die Ergebnisse präsentiert und bestaunt werden konnten. Am Ende waren die kleinen Künstler stolz ein eigenes Kunstwerk mit nach Hause nehmen zu können.


teilnehmende Schule: GS Bad Griesbach teilnehmende Künstlerin: Barbara Zehner

 

.